Hauptinhalt

Säugetiere

Von den neun besonders geschützten FFH-Säugetierarten sind allein fünf Fledermausarten in Sachsen bekannt. Alle weiteren Arten gehören zu den größeren Säugetieren wie beispielsweise Luchs und Wolf. Ihre kleinen Populationen wachsen langsam und behutsam.

Dagegen ist der Fischotter oder der Biber wesentlich öfter in der Natur zu sehen. Entlang der Elbe und vor allem im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft sind die Tiere wieder ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems geworden.

© Kleine Hufeisennase (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, M. Wilhelm)

FFH-Art 1303

Kleine Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros)

© Mopsfledermaus (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, M. Wilhelm)

FFH-Art 1308

Mopsfledermaus (Barbastella barbastellus)

© Teichfledermaus (Foto: E. Grimmberger)

FFH-Art 1318

Teichfledermaus (Myotis dasycneme)

© Bechsteinfledermaus (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, R. Klenk)

FFH-Art 1323

Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteini)

© Mausohr (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, J. Gebhardt)

FFH-Art 1324

Großes Mausohr (Myotis myotis)

© Biber (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, H. Rank)

FFH-Art 1337

Biber (Castor fiber)

© Wolf (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, R. Stets)

FFH-Art 1352

Wolf (Canis lupus)

© Fischotter (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, G. Engler)

FFH-Art 1355

Fischotter (Lutra lutra)

© Luchs (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, H. Rank)

FFH-Art 1361

Luchs (Lynx lynx)

zurück zum Seitenanfang